Präparatesammlungen sind wertvoll, besonders wenn sie Tierarten beinhalten, die heute nur schwer bzw. überhaupt nicht mehr zu beschaffen sind.

Da seit Jahrzehnten für „die Präparation“ eines Tieres kein Arsen mehr verwendet werden darf, sind die Präparate nicht mehr so schädlingsresistent wie in früherer Zeit. Deshalb ist es wichtig und empfehlenswert, dass wertvolle Sammlungen, sei es in Schulen, Museen oder Privaträumen, in gewissen Zeitabständen von einem Fachmann auf Schädlingsbefall untersucht werden.

Wenn Sie professionelle Unterstützung wünschen, stehe ich Ihnen für diese Aufgabe gerne zur Verfügung.

 

kopftraegerpraeparate